WAS IST DRAN, AN DEN MYTHEN ÜBER RICHTIGE MUNDPFLEGE?

Ein Apfel zwischendurch soll das Zähneputzen ersetzen, schlechte Zähne seien vererbbar – es gibt das so einige Weisheiten, die immer wieder kursieren. Wir wollen hier mit verschiedenen Irrtümern endgültig aufräumen! Damit du dein ganzes Leben lang schöne, strahlende und vor allem gepflegte Zähne hast.

Sind Karies und schlechte Zähne vererbbar?

Schlechte Zähne sind nicht erblich – nur weil deine Eltern schlechte Zähne hatten, heißt dies nicht, dass auch du Probleme mit deinen Zähnen bekommst. Einige Faktoren sind zwar genetisch bedingt, etwa die Dicke des Zahnschmelzes oder die Zahnstellung, generell gilt jedoch, dass ein sauberer Zahn keine Karies bekommt. Und dafür, dass deine Zähne sauber bleiben, bist du  ganz alleine verantwortlich. 

Soll ich vor oder nach dem Zähneputzen Zahnseide anwenden?

Einmal täglich sollten die Zahnzwischenräume gereinigt werden, um einen wirksamen Schutz vor Karies und Parodontitis zu erzielen. Ob dies vor oder nach dem Putzen, morgens oder abends geschieht, ist dabei weniger entscheidend. Die Entfernung der Plaque grundsätzlich ist eben wichtig. Die Meinungen der Experten gehen hier auch auseinander: Die einen sagen, zunächst sollten die Zahnzwischenräume frei werden, damit im Anschluss die Bürste mit der Zahnpasta dahin gelangen kann; die anderen meinen, Zahnseide müsse nach dem Putzen zum Einsatz kommen, da ansonsten womöglich Nahrungsreste mit der Seide unter den Zahnfleischrand geschoben werden könnten. Wir halten fest: Einmal pro Tag solltest du deine Zahnzwischenräume reinigen, am besten dann, wenn es für dich am angenehmsten ist.

Wirklich nach jedem Essen Zähne putzen?

Natürlich ist es von Vorteil, wenn du nach dem Essen grundsätzlich deine Zähne reinigst. Aber wenn du Obst oder einen entsprechenden Nachtisch gegessen hast, kannst du locker 30 Minuten verstreichen lassen. Denn die Fruchtsäure kann den Zahnschmelz erweichen, dadurch wird dieser beim Zähneputzen angegriffen.

Wichtig ist, sich mindestens zweimal täglich die Zähne mindestens drei Minuten zu putzen und dabei auch Zahnseide einzusetzen. Alternativ kannst du auch eine Zwischenraumbürste benutzen, das findet manch einer angenehmer und es hat die gleiche positive Auswirkung auf deine Zahnhygiene. Ein- bis zweimal jährlich solltest du außerdem eine professionell durchgeführte Zahnreinigung durchführen lassen.

Unser besonderer Tipp: Mit der pflegenden Wirkung der Aloe Vera und dem Zusatz von Bienenpropolis reinigt die milde FOREVER BRIGHT® schonend auf Enzymkomplexbasis. Unsere Zahnpasta ist frei von Bleich- und Schleifmitteln, was von Zahnärzten empfohlen wird. Auch wenn du empfindliches Zahnfleisch hast, wird dich unser Zahnpflegemittel absolut überzeugen. Wir wollen, dass du dein strahlendes Lächeln zeigst!

Fest schrubben bringt am meisten?

Es ist sehr wichtig, die Zähne gründlich zu reinigen, festes Schrubben ist dazu aber nicht nötig! Ganz im Gegenteil, wenn du mit der Zahnbürste zu fest aufdrückt, strapaziert das Zähne und Zahnfleisch. Durch den Druck kann sich das Zahnfleisch zurückziehen, so dass es zu freiliegenden Zahnhälsen kommt. Außerdem kann der schützende Zahnschmelz geschädigt werden. Deswegen solltest du beim Putzen darauf achten, nur einen leichten Druck auszuüben.

Apfel essen kann Zähneputzen ersetzen

Leider nein – grundsätzlich kann kein anderes Mittel die Reinigungskraft der Zahnbürste ersetzen. Äpfel können mit der enthaltenen Fruchtsäure sogar schädigen, weil die Kombination von Zucker und Säure den Schmelz angreift. Wenn du unterwegs etwas für deine Zahngesundheit tun möchtest, dann kaust du am besten zuckerfreien Kaugummi. Das regt den natürlichen Speichelfluss an, der eine desinfizierende Wirkung hat. Außerdem hilft auch einfaches Spülen mit Wasser.

Die Ursache vom Mundgeruch liegt meistens im Magen

Nur ganz selten ist die Ursache von schlechtem Atem in Erkrankungen der Speiseröhre oder des Magen-Darm-Traktes zu finden. Zu etwa 90 Prozent entsteht Mundgeruch schlicht und einfach in Mund- und Rachenraum. Hier wohnen Billionen von Mikroben, die sich unter anderem von Speiseresten ernähren und leider übel riechende Schwefelverbindungen abgeben. Abhilfe schafft eine gründliche Mundhygiene. Du solltest in jedem Fall kein scharfes Mundwasser benutzen – dieses zerstört auch nützliche Bakterienkulturen im Mund. Ein guter Tipp ist es, beim Zähneputzen auch deine Zunge sanft zu bearbeiten und so zu reinigen.

 

Alles für dein strahlendes Lächeln und guten Atem!

NÄHR- UND VITALSTOFFE IM ÜBERBLICK

Der Körper braucht Nähr- und Vitalstoffe Nähr- und Vitalstoffe haben ...

DER BESTE LIPPENPFLEGESTIFT MIT ALOE VERA: ALOE LIPS™

Reines Aloe-Vera-Gel spendet zarten Lippen beruhigende Feuchtigkeit. Der ALOE LIPS™ von

Artikel. 28 | 12.55 Fr.
(9.65 Fr. | 100 g)
ZUM SHOP

DAS WICHTIGSTE IST EINE TÄGLICHE MUNDHYGIENE

Hinterlasse einen Kommentar