MEGATREND: JACKFRUIT, DAS NEUE FLEISCH?

MEGATREND: JACKFRUIT, DAS NEUE FLEISCH?

Hast du sie auch schon in deinem Supermarkt entdeckt? Die gelbe, pieksige Jackfruit erobert nach und nach die heimischen Küchen. Die Jackfruit wird als Fleischersatz gehypt, aber wie schmeckt das überhaupt? Wir beantworten dir die wichtigsten Fragen zum Megatrend Jackfruit. 

Die Jackfruit, oder auch Jakobsfrucht genannt, wächst am Jackfruchtbaum, vorwiegend in Indien, Thailand und anderen tropischen Ländern. Sie ist gelb-grün und kann bis zu 15 Kilogramm schwer werden, also ein richtiger Brummer! In ihren Herkunftsländern ist die Jackfruit bereits fester Bestandteil in der Küche, die europäischen Fruchtliebhaber sind aber erst seit Kurzem auf den Geschmack gekommen.

Beim ersten Kosten erinnert die Jackfruit an eine Mischung aus Ananas, Mango und Banane. Insbesondere der sehr süße, klebrige Saft der Jackfruit hat eine schon fast zähe Konsistenz und ist nur schwer wieder von den Händen zu bekommen. Unser Tipp: Mit ein bisschen Sonnenblumenöl lässt sich der Saft mühelos entfernen!

Sind die exotischen Früchte einmal reif, dann überzeugen sie vor allem mit einer Fülle an gesunden Inhaltsstoffen: B-Vitaminen, Calcium und Eisen und noch viel mehr! Zusätzlich sind sie kalorienarm und fettfrei. Zu einem gesunden Lebensstil können Jackfruits also auf jeden Fall gehören. Für deine Extraportion Power gönnst du dir jeden Morgen zusätzlich ein Glas FOREVER ALOE VERA GEL™, gerne auch als Smoothie-Kombination mit der Jackfruit. Das erfrischende Trinkgel, gewonnen aus dem Blattmark der Aloe Vera Pflanze, versorgt dich mit über 200 sekundären Pflanzenstoffen und vor allem jeder Menge Vitamin C. Noch gesünder als ein Glas Orangensaft!

So köstlich die reife Jackfruit auch schmeckt, der eigentliche Clou ist eine unreife Jackfruit. Das Fruchtfleisch ist in dem Fall nämlich eher faserig und ähnelt Hühnchen- oder Putenfleisch. Außerdem schmeckt es eher neutral und nimmt wunderbar den Geschmack von herzhaften Marinaden an. Die Jackfruit als Fleischersatz zu nutzen ist nicht nur eine Variante für Vegetarier oder Veganer, sondern ist dank ihrer Inhaltsstoffe auch eine gesündere Alternative. Für deine optimale Nährstoffzufuhr ergänzt du deinen Speiseplan noch durch FOREVER ARCTIC SEA®, die Kapseln mit hochgereinigten Omega-3-Fettsäuren aus Hochseefischen und Calamari. Das schützt nicht nur dein Herz-Kreislauf-System, sondern kann auch als Zellschutz eine Anti-Aging-Wirkung entfalten.

Die unreife Jackfruit eignet sich hervorragend als Fleischersatz. Du kannst das Fruchtfleisch von den Kernen befreien, in Stücke schneiden und dann einfach braten, kochen oder grillen. Mittlerweile ist die Jackfruit in getrockneter Form in jedem gängigen Reformhaus oder Bio-Supermarkt erhältlich.

Du brauchst Inspiration?

Ideal für die leichte Sommerküche: Der Jackfruit-Wrap! Jackfruit in Würfel schneiden und mit Olivenöl, Paprika, etwas Chili und Knoblauch marinieren.

Wie wäre es mit einem Jackfruit Burger? Einfach mal das Rezept ausprobieren!

JACKFRUIT BURGER: 100 PROZENT VEGETARISCH

Mach mit beim neuen Burger-Trend mit Jackfruit: ein leichter Burger mit der neuen In-Frucht und

Kritiker lassen aufgrund der langen Transportwege kein gutes Haar an der Jackfruit. Tatsächlich aber wird die Jackfruit genauso weit transportiert wie jede Banane und Ananas auch. Im Gegensatz zu Soja ist es sogar so, dass viele Bio-Supermärkte auf einen ökologischen Anbau der Jackfruit setzen und ausschließlich von kleinen Bauern beziehen, die fair bezahlt werden und die Frucht unter guten Arbeitsbedingungen anbauen. Im Zweifel lohnt es sich also beim Supermarkt nachzufragen, woher die Jackfruit bezogen wird, um eine transparente Konsumentenentscheidung treffen zu können.

GÖNN DIR MAL EINE JACKFRUIT!

Schreibe einen Kommentar