DEIN VEGANES WEIHNACHTSMENÜ: UNSERE IDEEN!

VOLL IM TREND: VEGANE ERNÄHRUNG

Essen ist die neue Religion, ein Foodtrend jagt den nächsten. Die Zahl der Veganer steigt ständig. Tabu sind für sie alle Lebensmittel, die von Tieren stammen. Also kein Fleisch, keine Eier und auch keine Milchprodukte – all das ist bei einer strengen veganen Ernährung verboten. Allein in Deutschland ernähren sich über 850.000 Menschen vegan, in Österreich sind es rund neun Prozent der Bevölkerung und in der Schweiz leben rund drei Prozent vegan.

Unser Tipp: Bei Veganern kann der B12-Speicher schnell aufgebraucht sein. Über 80 Prozent der Veganer sind davon betroffen, so das Ergebnis verschiedener wissenschaftlicher Untersuchungen. Daher wird von vielen Experten empfohlen, B12 bei veganer Ernährungsweise durch Nahrungsergänzung zuzuführen. Mit FOREVER B12 PLUS™ erhältst du eine Kombination aus Vitamin B12 plus und Folsäure. Vitamin B 12 trägt bei zu einem normalen Energiestoffwechsel und zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung. Folsäure trägt zusätzlich bei zu einer normalen Funktion des Immunsystems.

Für die ausreichende Versorgung mit Calcium kannst du regelmäßig FOREVER CALCIUM® einnehmen. Calcium trägt neben dem Erhalt von normalen Knochen, Zähnen zu vielen weiteren Funktionen bei.

Wenn du als Veganer deine Mineralstoffzufuhr sichern möchtest, ist FOREVER NATURE-MIN® dein idealer Begleiter. Damit erhältst du täglich die Mineralstoffe, die dein Körper benötigt.

EIN MENÜ FÜR ACHT PERSONEN

Vorspeise: Rote Bete Carpaccio mit Meerrettichschaum

Carpaccio verdankt übrigens seinem Namen dem Maler Vittore Carpaccio, der für seine leuchtenden Rottöne bekannt ist. Das passt zu dieser Carpaccio-Variante großartig: Leuchtende Rote Beete-Stücke bilden mit leicht scharfem Meerrettich und Salat eine wunderbare Kombination.

Zutaten:

  • 1.000 g Rote Bete (vorgekocht)
  • 2 Schalotten
  • 6 Esslöffel Olivenöl
  • Saft von 2 Zitronen
  • 10 Esslöffel frischen Meerrettich (gerieben)
  • 800 g gemischte Blattsalate
  • 4 Tomaten
  • Salz und Pfeffer

 

Zubereitung:

Die Rote Bete in dünne Scheiben schneiden und auf einem Tellern kreisförmig anrichten. Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden. Tomaten in schmale Spalten schneiden. Salat waschen und zusammen mit Tomaten und Schalotten in der Mitte der Teller als kleines Bukett anrichten. Olivenöl mit zwei Dritteln des Meerrettichs und Zitronensaft in eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab zu einer schaumigen Masse aufschlagen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Diesen Schaum über den Salat und Rote Bete verteilen und den restlichen Meerrettich über die Rote Bete geben. Ein Geschmackserlebnis!

Hauptspeise: Feines Trüffelrisotto mit gebratenen Waldpilzen

Edel und vegan, perfekt für den Weihnachtsabend! Rissotto mit feinem Trüffel, frischem Thymian und herrlichen Waldpilzen. Ein wunderbarer Hauptgang für euer veganes Weihnachtsmenü.

Zutaten:

  • 20 g Trüffel
  • 1,5 l Gemüsebrühe
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • 500 g Risottoreis
  • 500 ml Weißwein
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Bund Thymian
  • 800 g Pilze
  • 40 ml Olivenöl
  • 2 Schalotte
  • 4 Knoblauchzehen
  • 200 g getrocknete Tomaten
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Für das Risotto die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Gemüsebrühe bis zur Siedetemperatur erhitzen. Die Hälfte des Trüffels fein reiben und zur Gemüsebrühe geben. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebelwüfel darin 2-3 Minuten anschwitzen. Risottoreis hinzugeben und kurz anbraten. Mit Weißwein ablöschen und die Hitze reduzieren. Das Risotto bei niedriger Stufe garen lassen, dabei gelegentlich umrühren. Nach und nach Gemüsebrühe dazugeben, bis das Risotto nach ca. 20 Minuten eine sämige Konsistenz erreicht.

Jetzt die Waldpilze putzen und in Scheiben schneiden. Knoblauch und Schalotten schälen und in feine Scheiben schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen und Pilze, Thymian, getrocknete Tomaten, Knoblauch und Schalotte etwa fünf bis zehn Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den restlichen Trüffel fein hobeln. Risotto mit Pilzen auf Tellern verteilen, mit den köstlichen Trüffeln bestreuen und servieren. Mmmhhh!

Dessert: Vegane Mousse au Chocolat

Lecker, lecker: Sahne und Eier werden durch Seidentofu ersetzt, dazu kommen dunkle Schokolade, ein Schuss Rum und ein paar Früchtchen. Fertig!

Zutaten:

  • 500 g Seidentofu
  • 300 g Schokolade (70 % Kakao)
  • 2 Esslöffel Rum
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Esslöffel Zucker

Info: Falls du Seidentofu noch nicht kennst: Seidentofu ist von der Konsistenz her viel weicher als normaler Tofu – und hat auch nicht den typischen Sojageschmack. Bei der Herstellung von Seidentofu wird kalter Sojamilch Gerinnungsmittel zugefügt. Das Gemisch wird dann in Gläser abgefüllt und pasteurisiert. Durch die Erhitzung während der Pasteurisierung wird der Gerinnungsprozess äußerst schonend in Gang gesetzt. Seidentofu ist vor allem für die Herstellung von Saucen und Desserts geeignet.

 

Zubereitung:

Den Seidentofu fein pürieren. Die Schokolade über einem heißen Wasserbad schmelzen. Schokolade, Zucker, Rum und Vanillezucker vorsichtig unter den Tofu heben. Diese köstliche Masse in acht kleine Gläser füllen und mindestens für zwei Sunden kaltstellen. Vor dem Servieren hübsch mit Früchten garnieren. Fröhliches Fest!

WER HAT EIGENTLICH WEIHNACHTEN ERFUNDEN?!

Warum feiern wir Weihnachten am 25. Dezember und wer hat den Weihnachtsbaum erfunden? Mehr über

WEIHNACHTEN? RELAXED GEHT AUCH!

Kein Bock auf volle Innenstädte? Lehn dich zurück und bestell gemütlich von zu Hause aus.

Artikel. 188 | 20,50 €
(71,93 € | 100 g)
ZUM SHOP
Artikel. 206 | 32,96 €
(32,96 € | 100 g)
ZUM SHOP
Artikel. 37 | 21,22 €
(11,47 € | 100 g)
ZUM SHOP

GESUND VEGAN LEBEN

Hinterlasse einen Kommentar