DER WEIHNACHTSMANN – UNTERWEGS MIT SCHALLGESCHWINDIGKEIT

Es ist eine logistische Meisterleistung. Der Weihnachtsmann verteilt rund um den Erdball am 24. Dezember seine Geschenke – nur in manchen Ländern früher, manchmal auch später. Aber der größte Teil der Gaben landet am Heiligen Abend pünktlich unter dem Weihnachtsbaum. Eine überwältigende Aufgabe für einen Weihnachtsmann, acht Rentiere und nur ein Schlitten. Anlass für uns, eine Untersuchung der besonderen Art durchzuführen.

Es gibt rund zwei Milliarden Kinder (Menschen unter 18 Jahren) auf der Welt. Da der Weihnachtsmann Moslems, Hindus, Juden und Buddhisten nur in Ausnahmefällen beliefert, reduziert sich seine Arbeit auf, so das Volkszählungsbüro, 378 Millionen Kinder. Bei einer durchschnittlichen Kinderzahl von 3,5 pro Haushalt weltweit ergibt das 91,8 Millionen Häuser.

Der 31-Stunden-Arbeitstag des Weihnachtsmanns

Der Weihnachtsmann hat – bedingt durch die verschiedenen Zeitzonen von Osten nach Westen – einen 31-Stunden-Weihnachtstag. Damit ergeben sich 822,6 Besuche pro Sekunde. Für jeden Haushalt mit braven Kindern stehen also 1/1000 Sekunden Zeit zur Verfügung: Parken, aus dem Schlitten springen, den Schornstein runterklettern, die Socken füllen, die Geschenke unter dem Weihnachtsbaum verteilen, den Schornstein wieder hinauf klettern, zum nächsten Haus fliegen….

Mit 3.000facher Schallgeschwindigkeit unterwegs

Nehmen wir für unsere Berechnung an, dass diese 91,8 Millionen Stopps gleichmäßig auf der ganzen Welt verteilt wären, dann ergäben sich exakt 1,3 Kilometer Entfernung von Haushalt zu Haushalt. Macht eine Gesamtentfernung von 120,8 Millionen Kilometer. Der Schlitten des Weihnachtsmannes fliegt also mit 1.040 Kilometern pro Sekunde, der 3.000fachen Schallgeschwindigkeit. Nur zur Information: Ein gewöhnliches Rentier schafft höchstens 24 Kilometer pro Stunde.

Der Weihnachtsmann und seine 216.000 Rentiere

Die Ladung des Schlittens führt zu einem weiteren interessanten Effekt: Angenommen, jedes Kind bekommt ein Geschenk, das nicht mehr als ein Kilogramm wiegt, dann  entspricht die Ladung des Schlittens schon 378.000 Tonnen. Ein gewöhnliches Rentier kann aber nicht mehr als 175 Kilogramm ziehen. Selbst bei der Annahme, dass ein fliegendes Rentier das 10fache normale Gewicht schafft, reichen acht oder neun Rentiere bei weitem nicht aus. In diesem Fall benötigt der Weihnachtsmann 216.000 Rentiere.

Aber mit himmlischer Verstärkung funktioniert das wohl alles irgendwie  ….

 

In diesem Sinne: Fröhliche Weihnachten!

WEIHNACHTEN IN ANDEREN LÄNDERN: SO WIRD GEFEIERT!

Weihnachten in anderen Ländern – andere Länder, andere Sitten. so werden bei unseren Nachbarn

FÜR WEIHNACHTEN: ENTE

Ein köstliches Rezept für die Festtage: eine Ente, gefüllt mit Kastanien und einer Soße aus

ARGI+® Sticks
1 Bewertung
Artikel. 473 | 92.10 Fr.
(307.00 Fr. | 1000 g)
ZUM SHOP
Artikel. 262 | 43.15 Fr.
(91.23 Fr. | 1000 ml)
ZUM SHOP
Artikel. 321 | 49.45 Fr.
(16.48 Fr. | 1000 ml)
ZUM SHOP

MIT 3.000FACHER SCHALLGESCHWINDIGKEIT UNTERWEGS ...

Hinterlasse einen Kommentar