BBBRR, DIE BESTEN TIPPS GEGEN DAS FRIEREN

Draußen regiert die Kälte. Es herrschen Minusgrade, der Wind pfeift und es ist einfach ungemütlich. Besonders dann, wenn du an der Bushaltestelle warten musst, schnell zum Einkaufen um die Ecke läufst oder in der Mittagspause einen Snack besorgen willst. Es fröstelt dich – frieren im Winter ist nicht wirklich schön. Wir verraten dir die besten Tipps gegen das Frieren!

Ganz einfach: in Bewegung bleiben

Hüpfen, springen, laufen – egal was, aber bleib auf keinen Fall still stehen. Wenn du an der Bushaltestelle stehst, dann kann ein einfaches Wippen mit den Füssen schon helfen. Oder gehe ein wenig auf und ab. Wenn du dich traust: Schwinge mit den Armen in großen Kreisen, das regt die Durchblutung wunderbar an. Falls es dir im Büro an deinem Schreibtisch zu kalt ist, steh auf. Gehe ein paar Mal Treppen auf und ab, mache Kniebeugen, besuche Kollegen.

Generell gilt auch im Winter: Sport treiben, damit dein Kreislauf funktioniert. Morgens einen Sonnengruß, zwischendurch eine gut eingepackte Joggingrunde an der frischen Luft oder eine Verabredung zum abendlichen Schwimmen. Bleib in Bewegung! Und schütze an der frischen Luft dein Gesicht mit der ALOE PROPOLIS CREME.

Die Original-Propoliscreme, die ALOE PROPOLIS CREME:

  • feuchtigkeitsspendende 74 % reines Aloe-Vera-Gel

  • Schutz für die Haut dank Bienenpropolis

  • beruhigende Kamille

  • die Vitamine A und E

Für die ganze Familie perfekt geeignet. Die reichhaltige Creme legt sich wie ein Wärmeschutzmantel um die Haut. Die ALOE PROPOLIS CREME kommt ohne Wasser aus und ist damit auch für alle, die sich im Winter gerne im Freien aufhalten, bestens geeignet.

Die Original-Propoliscreme, die ALOE PROPOLIS CREME:

  • feuchtigkeitsspendende 74 % reines Aloe-Vera-Gel

  • Schutz für die Haut dank Bienenpropolis

  • beruhigende Kamille

  • die Vitamine A und E

Für die ganze Familie perfekt geeignet. Die reichhaltige Creme legt sich wie ein Wärmeschutzmantel um die Haut. Die ALOE PROPOLIS CREME kommt ohne Wasser aus und ist damit auch für alle, die sich im Winter gerne im Freien aufhalten, bestens geeignet.

Kurze Kälteimpulse setzen

Viele schwören darauf: Wechselduschen, Saunabesuche und Kneipp’sche Güsse. Wenn du deinen Körper an den Wechsel zwischen warm und kalt langsam gewöhnst, dann kann er langfristig leichter auf wechselnde Temperaturreize reagieren, bzw. sich daran anpassen. Als Einsteiger solltest du allerdings langsam loslegen und nicht gleich zu Beginn dich nach der Sauna im Schnee wälzen.

Auch Bürsten- oder Schwammmassagen fördern die Durchblutung. Am besten so: Von der Außenseite des rechten Fußes bis zum Oberschenkel des Beins langsam hoch kreisen. Dann das gleiche auf der Innenseite wiederholen – vom Fuß zum Oberschenkel. Nach dem gleichen Prinzip von der rechten Hand den rechten Arme hoch massieren und dann zur linken Körperhälfte wechseln. Den Bauch kreisförmig im Uhrzeigersinn massieren. Einfach herrlich!

Unser Tipp: Wenn es kalt wird, speichert die Haut weniger Wasser und produziert kaum Talg. Das heißt: Du musst ihr besonders viel Feuchtigkeit zuführen. Nach dem Duschen empfehlen wir dir für ein wohliges Hautgefühl direkt ALOE FIRST aufzusprühen. Unser Alleskönner für Haut, Haare und Kopfhaut. Reines Aloe-Vera-Gel im Verbund mit Bienenpropolis versorgt deinen Körper mit viel Feuchtigkeit und Nährstoffen. Anschließend genießt du mit der ALOE MOISTURIZING LOTION eine effiziente Kombination aus Aloe Vera mit Elastin, Collagen, Jojoba- und Aprikosenkernöl. Deine winterempfindlichen Lippen stehen auf ALOE LIPS mit Aloe Vera und Jojobaöl. Und zwischendurch – für die Tiefenfeuchtigkeit – legst du eine angesagte Tuchmaske auf, am besten die ALOE BIO-CELLULOSE MASK. Das ist modernste Technologie mit natürlichen Inhaltsstoffen wie Aloe-Vera-Gel, Grüner-Tee-Extrakt, Rosskastanie und Seegras – für uns die beste Sheetmask!

fuss-steine

Mit warmen Getränken einheizen

Ein herrlicher warmer Tee spendet einfach wohlige Wärme. Zusätzlich kannst du dir noch mit scharfen Gewürzen einheizen. Ingwer enthält unter anderem Stoffe, die die Wärmerezeptoren auf der Haut aktivieren können. Auch eine Prise Chilli macht sich gut.Im ALOE BLOSSOM HERBAL TEA® regen viele Kräuter den Stoffwechsel an: Eine herrliche Mischung aus Zimt, Nelken, Ingwer, Kardamom, Fenchel, Kamille, Brombeerblätter, Gymnena Sylvestre, Orangenschalen und Aloe-Vera-Blüten macht den unvergleichlichen Geschmack aus! Wenn du magst, gib einen Schuss FOREVER BEE HONEY dazu, mit vielen Extra-Mikronährstoffen.

Übrigens: Alkohol wärmt nur kurzfristig. Die Blutgefässe werden erweitert, das entzieht dem Körper Wärme. Also besser den Glühwein im Warmen trinken.

Interessant ist auch: Es gibt wärmende Lebensmittel. Die Traditionelle Chinesische Medizin schreibt Lebensmitteln wie Lamm, Fenchel, Nüsse und Samen, Truthahn, Ziegenkäse und Rotwein eine wärmende Energie zu.

aloe-tea
winterlady

Das Zwiebelprinzip verinnerlichen

So sehr du deinen dicken Norwegerpulli auch magst, am besten sind im Winter mehrere dünne Schichten gegen die Kälte. Im übrigen auch praktischer, denn wenn du ins wohlige Warm kommst, kannst du schnell eine Schicht ablegen. Wichtig ist auch, dass die Kleidung nicht zu eng anliegt. Warum? Nur so können sich zwischen den einzelnen Schichten Luftpolster bilden, die Wärme speichern. Die äußerste Schicht sollte am besten winddicht und wasserabweisend sein.

Wichtig ist auch eine Mütze: Der Kopf kühlt besonders schnell aus. Fäustlinge halten besser warm als Fingerhandschuhe. Lege außerdem Wert auf gute und dicke Schuhsohlen. Wenn du dann noch eine schöne, kuschelige Lammfelleinlage benutzt, wirst du bestimmt keine kalten Füssen bekommen. Auch die Schuhe können übrigens gerne eine Nummer größer sein – du weißt schon, damit sich die wärmenden Luftpolster bilden können.

wintersonne

Vitamin D wanted!

Das Wohlfühlvitamin D wird im Winter weniger produziert. Ganz einfach, weil der Körper Vitamin D mit Hilfe von Sonnenlicht selbst herstellen kann. Und die Sonnenstunden im Winter sind rar – und selbst wenn die Sonne scheint, ob du dann gerade Zeit hast, einen herrlichen Winterspaziergang zu machen, steht auch in den Sternen. Zu zehn bis 20 Prozent wird Vitamin D auch über Lebensmittel zugeführt. Beste Vitamin-D-Lieferanten sind fette Fischsorten, beispielsweise Lachs, Hering oder Makrele. Auch Leber, Eigelb und einige Speisepilze enthalten Vitamin D.

Generell sind Menschen, die in Mitteleuropa leben, eher von einem Vitamin-D-Mangel betroffen als beispielsweise Südeuropäer. Auch ältere Menschen sind eher gefährdet, da die Vitamin-D-Bildung mit den Jahren abnimmt. Wenn du auf  Nummer sicher gehen willst: In FOREVER CALCIUM® sind Vitamin D, Calcium und Magnesium im optimalen Verhältnis enthalten. Auch die Spurenelemente Zink, Mangan und Kupfer sind für optimale Synergie vertreten. Insgesamt werden 100 Prozent deines Tagesbedarfs an Calcium, Vitamin C, Vitamin D , Mangan und Kupfer abgedeckt.

Mach es dir gemütlich! Mit unseren Tipps gegen das Frieren überstehst du die arktischen Temperaturen garantiert wunderbar. Um gut mit Minustemperaturen umgehen zu können, sind Gewöhnung, Training und Abhärtung gefragt. Das heißt, täglich an die frische Luft gehen – und zwar bei jedem Wetter. Einen schönen Winter wünschen wir dir!

Artikel. 51 | 31.95 Fr.
(28.27 Fr. | 100 g)
ZUM SHOP
Artikel. 206 | 39.05 Fr.
(39.05 Fr. | 100 g)
ZUM SHOP
Artikel. 40 | 31.95 Fr.
(67.55 Fr. | 1000 ml)
ZUM SHOP

Auch interessant:

WENIGER WASCHEN: HAARPFLEGE IM WINTER

Haarpflege im Winter: Das bedeutet milde Shampoos, die viel Feuchtigkeit spenden und generell

DAS VOLLE SPA-PROGRAMM: RICHTIG ENTSPANNEN

Andere Länder, andere Sitten: Entspannen, aber richtig! Wir verraten dir die weltweiten

Artikel. 51 | 31.95 Fr.
(28.27 Fr. | 100 g)
ZUM SHOP
Artikel. 206 | 39.05 Fr.
(39.05 Fr. | 100 g)
ZUM SHOP
Artikel. 40 | 31.95 Fr.
(67.55 Fr. | 1000 ml)
ZUM SHOP

NIE WIEDER KALT IM WINTER: TIPP GEGEN DAS FRIEREN

Hinterlasse einen Kommentar