VITAMIN E IST DAS ANTI-AGING-VITAMIN

Vitamin E ist ein richtiger Radikalkiller und kann die Haut von außen vor freien Radikalen schützen. Verpackt in einer Creme ist es eine Möglichkeit, sich vor vorzeitiger Alterung zu schützen. Freie Radikale entstehen im normalen Stoffwechsel- und leider umso mehr, je älter wir werden.

 

Untersuchungen haben ergeben, dass jeder von uns ab 40 verstärkt freie Radikale bildet. Die Produktion verstärkt sich ab dann pro Lebensjahr fast um das Doppelte. Wenn du außerdem rauchst, Alkohol trinkst oder auch zu lange ungeschützt in der Sonne liegst, verstärkt sich der Effekt. Die freien Radikalen sind verantwortlich für die Zerstörung von gesunden Haut- und Bindegewebszellen.

Vitamin E gilt als eines der wichtigsten Vitamine für erfolgreiches Anti-Aging. Die Gründe: Es kann Schutz gegen freie Radikale bieten und auch Entzündungen hemmen. Eine regelmäßige Zufuhr an Vitamin E kann die Schutzbarriere der Haut stärken, vor allem gegen schädliche Umwelteinflüsse. Hautpflegeprodukte mit viel Vitamin E können zudem den Feuchtigkeitsgehalt der Haut erhöhen.

Vitamin E wird ausschließlich von Pflanzen produziert.

Die absolute Dosis an Vitamin E befindet sich in Nüssen und Samen. Auch Sonnenblumenkerne, Pinienkerne, Haselnüsse und vor allen Dingen Mandeln sind reich an Vitamin E.

Besonders viel Vitamin E findet sich in hochwertigen biologischen Pflanzenölen wie Weizenkeimöl, Sonnenblumenöl und Sesamöl. Diese Öle dürfen nicht erhitzt und sollten ausschließlich für Rohkostgerichte verwendet werden. Du kannst auch gegarte oder gedämpfte Gerichte mit dem wertvollen Öl übergießen.

Auch Olivenöl ist ein guter Vitamin-E-Lieferant und eignet sich für warme und kalte Speisen. Zum Braten kannst du auch biologisches Kokosöl oder rotes Palmöl verwenden.

Besonders in sind momentan Mandelmilch und Mandelmus, mit dem du viele Speisen zusätzlich auf gesunde Art und Weise aromatisieren kannst.

Gute Quellen sind auch Butter, Margarine und Eier.

Vielleicht hast du auch schon von Moringa gehört, dem sog. Meerettichbaum? Wenn du auf ganzheitliche Ernährung achten möchtest, kannst du auch Moringablattpulver zu dir nehmen, hier sind auch andere Vitalstoffe wie Calcium, Magnesium und Vitamin B enthalten.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt eine Tagesdosis von Vitamin E von 12 bis 14 Milligramm. Andere Institute, wie beispielsweise das amerikanische Berkeley Institute empfehlen eine wesentlich höhere Dosis. Schwangeren und stillenden Frauen wird ebenfalls ein höherer Tagesbedarf empfohlen. Auch Rauchern, Menschen mit geschwächten Abwehrkräften oder in Stresssituationen wird eine höhere Dosis empfohlen.

 

Der tägliche Bedarf kann z.B. durch folgende Lebensmittel gedeckt werden:

  • 5 Milliliter Weizenkeimöl
  • 30 Milliliter Olivenöl
  • 50 Gramm Haselnüsse
  • 70 Gramm Margarine

Ein Vitamin-E-Mangel trittt bei einer ausgewogenen Ernährung nur selten auf. Zu wenig Vitamin E bekommen bisweilen Menschen, die sich über lange Zeit entweder sehr fettarm oder sehr einseitig ernähren.

Typische Symptome für einen Mangel an Vitamin E sind Verdauungsstörungen, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, eine erhöhte Infektanfälligkeit oder auch das Auftreten von verschiedenen Allergien. Bei einem ausgeprägten Vitamin-E-Mangel kann es zu Blutarmut, Nerven- und Muskelabbau kommen.

Eine Überdosierung von Vitamin E über die Nahrung ist normalerweise nicht möglich. Möglich ist eine Überdosierung, wenn jemand über sehr lange Zeit Nahrungsergänzungsmittel mit hohen Vitamin-E-Dosen zu sich nehmen würde. Bedenklich ist eine erhöhte Vitamin-E-Zufuhr möglicherweise für Menschen mit Blutgerinnungsstörungen und für solche, die Medikamente zur Blutverdünnung einnehmen.

Fachleute empfehlen daher, die jeweiligen Höchstwerte pro Tag nicht zu überschreiten.

Artikel. 54 | 33,99 €
(47,67 € | 100 g)
ZUM SHOP
Artikel. 439 | 21,99 €
(53,63 € | 100 g)
ZUM SHOP
Artikel. 187 | 37,18 €
(123,93 € | 100 ml)
ZUM SHOP
Artikel. 561 | 19,97 €
(95,10 € | 100 g)
ZUM SHOP

Hinterlasse einen Kommentar