ES GIBT AUCH ZU DÜNNE KINDER!

„Das mag ich aber nicht!“ Ein Satz, der auch dich regelmäßig in den Wahnsinn treibt? Allerdings nicht, weil dein Kind etwa zu dick wäre, sondern es schlicht spindeldürr ist – und auch kein Gramm zunimmt! Ab wann ist das Essverhalten eines Kindes wirklich bedenklich? In Deutschland werden 5 % der Kinder als untergewichtig eingestuft, in der Altersgruppe von 11 bis 13 Jahren sind es schon 10 %. Wir haben Tipps für dich, wie du dein Kind mit proteinreichen Shakes und ballaststoffreichen Snacks hochpäppeln kannst. 

Gesunde Ernährung geht auch kindgerecht!

Essen sollte etwas Natürliches und Gemeinsames sein, das nicht groß thematisiert wird. Vorlieben und Abneigungen hat jedes Kind, es sollte aber nicht übermäßig und immer wieder durchgesprochen werden. Stattdessen können Familienroutinen dazu benutzt werden, das Essen gehaltvoller und gesünder zu gestalten. Dein Kind mag morgens nur eine Schüssel Cornflakes essen? Wie wäre es stattdessen mit einem FOREVER ULTRA SHAKE™ mit leckerer Milch? Das schmeckt mindestens genauso gut und versorgt die Kleinen mit ausreichend Vitaminen und Mineralien für den Tag. Eine zerdrückte Banane dazu und dein Kind wird es lieben! Und als Pausensnack gibt es den FOREVER FAST BREAK – einen köstlicher Riegel mit hochwertigem Eiweiß und sättigenden Ballasststoffen. Das gibt dem Körper einen zusätzlichen Energieschub.
Mit einer gesunden Basisernährung und regelmäßigen Mahlzeiten unterstützt du dein Kind  in seiner altersgerechten Entwicklung und legst den Grundstein fürs Wohlbefinden – auch im Erwachsenenalter!

Zu dünne Kinder frühzeitig erkennen

Hungerhaken statt Wonneproppen. Jeder zehnte Teenager hat bereits Untergewicht, die Mode- und Schönheitsindustrie macht’s vor. Aber an wann handelt es sich eigentlich um Untergewicht?  Von Untergewicht spricht man, wenn ein Kind weniger als ein Fünftel als der Durchschnitt seiner Alters- und Geschlechtsgenossen wiegt. Oftmals erkennt man zu dünne Kinder auch an vorstehenden Knochen oder eingefallenen Gesichtszügen. Aber nicht jedes untergewichtige Kinder ist mit bloßen Augen erkennbar. Eine gesicherte Diagnose kann nur eine langfristige Beobachtung des Essverhaltens und natürlich die Untersuchung beim Kinderarzt bieten. Kinder haben unterschiedliche Wachstumsphasen und schießen ab und an eher in die Höhe als in die Breite. Daher kann nur von Untergewicht gesprochen werden, wenn dein Kind mindestens mehrere Monate lang erheblich vom Durchschnittsgewicht abweicht. Denn obwohl das Gewicht laut Experten zum großen Teil eine Sache der Vererbung ist, spielt die regelmäßige Ernährung eine wichtige Rolle. Die Gewichtskontrolle deines Kindes ist daher essenziell, um eine altersgerechte Entwicklung sicherzustellen!

Gesundheitlichen Risiken vorbeugen

Dauerhaft zu dünne Kinder sind anfällig für eine Vielzahl von gesundheitlichen Risiken. Vor allem Antriebslosigkeit, Leistungsschwäche und ständige Müdigkeit sind alarmierende Auslöser dafür, sofort den Kinderarzt aufzusuchen. Auf lange Sicht entwickelt sich ein untergewichtiges Kind nicht richtig und kann auch im Erwachsenenalter zu Krankheiten neigen. Dennoch sollten Eltern von untergewichtigen Kindern nicht dazu verfallen ihre Kinder mit Süßigkeiten zu mästen! Stattdessen solltest du vor allem auf Lebensmittel mit viel Energie und Vitaminen setzen, damit kein Mangel entsteht.
Unser Tipp: Achte schon beim Einkauf darauf, dass selbstverständlich Rohkost, Milchprodukte und Vollkornbrot im Einkaufswagen landen. So vermittelst du deinem Kind, dass gesunde Ernährung ein Teil eurer Lebensführung ist. Und du bist natürlich das beste Vorbild für deinen kleinen Nachwuchs.

ES IST ANGERICHTET: SO ESSEN KINDER GESUNDES

So essen Kinder Gesundes wie Obst und Gemüse: als Smoothie, püriert oder sie wollen in der

FOREVER ULTRA VANILLA PANCAKES

330 Kalorien pro Portion/Person Dein Frühstück ist die Grundlage für einen ...

PUBERTÄT, SCHULSTRESS: WICHTIGE NÄHRSTOFFE FÜR YOUNGSTER

Mit den richtigen Nährstoffen ausgestattet absolvieren Teenies den Schulstress besser.

GESUNDE ERNÄHRUNG GEHT AUCH KINDGERECHT.

Schreibe einen Kommentar